Weiterbildung Chormanagement

Von den Macher*innen der Chor- und Vokalmusikszene lernen

Du möchtest innovative Konzertformate entwickeln und umsetzen, mit der Einzigartigkeit deines Chores ein buntes Publikum erreichen und ihn finanziell absichern? Kurz: Du möchtest dich im Bereich Chormanagement qualifizieren? Dann bist du bei der Weiterbildung Chormanagement der Deutschen Chorjugend (DCJ) genau richtig. Mit unseren Expert*innen erarbeitest du dir nicht nur theoretische Kompetenzen, Know-how und Insider-Wissen, sondern wendest das Gelernte sofort praktisch an.

Fünf Städte, fünf Netzwerke, fünf Konzerte: Jedes Modul findet an einem anderen Ort in Kooperation mit engagierten Macher*innen der lokalen Szene statt und wird mit einem Konzertbesuch abgerundet. So bekommst du Einblicke in die Vokalmusikszene in Deutschland und kannst wertvolle Kontakte knüpfen. Außerdem hast du die Möglichkeit, während der Seminare ein eigenes Konzert für deinen Chor zu entwickeln und umzusetzen.

Direkt zur Anmeldung...

Themen und Termine 2020-2021

Modul 1: Programm- und Konzertgestaltung

Datum: 09. & 10. Januar 2021, je 10-15 Uhr
- Online-Seminar -

Wie konzipierst du innovative und anspruchsvolle Konzerte, die zum Profil deines Chores passen und in denen sich ein vielfältiges Publikum wiederfinden kann? Wie kann deine Vocal Band gewohnte Aufführungsmuster durchbrechen und neue Wege gehen? Dramaturgie, Inszenierung und Konzertformate stehen im Zentrum dieses Moduls. Du entwickelst ein eigenes Konzertformat und erhältst qualifiziertes Feedback.

Dozentin: Dr. Jutta Toelle

Dr. Jutta Toelle ist Professorin für Angewandte Musikwissenschaft an der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik in Klagenfurt, Österreich. Ihre Forschungsprojekte bewegen sich im Feld der Publikumsforschung und Konzertforschung und stellen fundamentale Fragen nach dem Hören, Rezipieren und Machen von Musik.

In Kooperation mit Tristan Meister, Jugendchor Hochtaunus

Der Jugendchor Hochtaunus versammelt als regionaler Auswahlchor rund 70 Sänger*innen zwischen 14 und 25 Jahren zu einer jährlichen, intensiven Probenwoche. Der 2011 gegründete Chor in der Trägerschaft der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung für Kunst und Kultur im Hochtaunuskreis und des Sängerkreises Hochtaunus steht seit 2015 unter der musikalischen Leitung von Tristan Meister; organisatorische und pädagogische Leiterin ist Veronika Bauer. Der Chor tritt regelmäßig im Hochtaunuskreis und der Rhein-Main-Region auf, darüber hinaus bei Veranstaltungen wie dem Deutschen Chorfest, der chor.com oder den Tagen der Chor- und Orchestermusik. Im Rahmen von Workshops arbeitete der Jugendchor unter anderem mit Matthias Becker, Katarina Henryson, Morten Vinther und Frieder Bernius zusammen.


Modul 2: Finanzierungsstrategien

Datum: 13. & 14. März 2021, je 10-15 Uhr
- Online-Seminar -

Wo setzt du an, um deinen Chor oder deine Vocal Band auf eine solide finanzielle Basis zu stellen? Und wie gehst du dabei strategisch vor? In diesem Modul erhältst du einen Überblick über die vielseitigen Fördermöglichkeiten für Chöre und Vocal Bands. Du lernst, wie du einen überzeugenden Antrag stellst und was es bei der Erstellung eines Kosten- und Finanzierungsplans zu beachten gilt.

Dozent*innen: Judith Völkel (Finanzvorstand der Deutschen Chorjugend) und Lorenz Overbeck (Geschäftsführer des Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V.)

Judith Völkel ist Leiterin der Abteilung Fundraising am Nationaltheater Mannheim.
Nach ihrem Masterstudium in Kulturmanagement war sie zunächst als Projektmanagerin in der Robert Bosch Stiftung tätig; weitere Erfahrungen auf der Förderseite sammelte sie im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Seit Juni 2020 unterstützt sie die Deutsche Chorjugend ehrenamtlich als Finanz-Vorständin.


Modul 3: Öffentlichkeitsarbeit

Datum: 08. & 09. Mai 2021, je 10-15 Uhr
- Online-Seminar -

Wie kommst du mit der Vocal Band in Zeitungen, Radio und TV? Wie präsentierst du deinen Chor auf Social Media? Womit könnt ihr die User Experience auf eurer Website verbessern? Wie du mit guter Öffentlichkeitsarbeit ein diverses Publikum erreichst, lernst du in diesem Modul. Du übst dich in einfacher Sprache, bekommst Feedback zu eurer Website und erfährst, wie ihr eure Social-Media-Kanäle noch besser nutzen könnt.

Dozentin: Franziska Franke-Kern

Franziska Franke-Kern ist Gründerin der Agentur accolade pr. Sie betreut Künstler, Projekte und Institutionen der Klassik-Szene, wie das Vokalensemble amarcord, den Verlag Breitkopf & Härtel oder CLARA19, das Festival der Stadt Leipzig zum 200. Geburtstag von Clara Schumann.

In Kooperation mit dem a cappella Festival

Das Internationale Festival für Vokalmusik „a cappella“ wurde 1997 von den Mitgliedern des Vokalensemble amarcord ins Leben gerufen und wird seitdem von den fünf Sängern geleitet. Schnell hat sich das Festival als eines der wichtigsten Podien für die internationale a-cappella-Szene etabliert. Neben den ganz Großen der Szene bietet es eine Bühne für Newcomer und spannende Geheimtipps. Auf den Konzertpodien und in den Kirchenräumen Leipzigs kann man jedes Jahr im Frühling das gesamte Spektrum der unbegleiteten Vokalmusik in Leipzig erleben: Von mittelalterlichen Klängen bis zu modernen Stilen und Genres ist für jeden Geschmack und jedes Alter immer etwas dabei. Take 6, das Hilliard Ensemble, The Real Group, Bobby McFerrin, die King’s Singers, BASTA, Chanticleer, Hun-Huur-Tu, Voces 8, A Filetta, Kraja und viele, viele andere waren bei den vergangenen 20 Festivaljahrgängen zu Gast. Mit seiner Konzeption und der programmatischen Breite ist das Festival weltweit ein Solitär. Seit 2007 bereichert zudem ein Wettbewerb für Nachwuchsensembles die an Höhepunkten reiche Woche.


Modul 4: Konzertevaluation

Datum: 26. & 27. Juni 2021, je 10-15 Uhr
- Online-Seminar -

Kultur will inkludieren und ermächtigen, bleibt meist aber immer noch einer kleinen Elite vorbehalten. Gemeinsam diskutieren wir, wie die Vokalmusik-Szene in Deutschland offener und inklusiver gestaltet werden kann. Welche Hürden bestehen für all jene, die dem Konzert fernbleiben? Welche Wege gibt es heraus aus der strukturellen Ungleichheit im Musikbetrieb? Ziel ist es, die Teilnehmer*innen mit theoretischen Einblicken auszustatten, die die Entwicklung innovativer Konzertformate und inklusiver musikalischer Bildung unterstützen.

Dozentin: Dr. Kristina Kolbe

Dr. Kristina Kolbe ist Soziologin an der London School of Economics and Political Science. Sie forscht zu strukturellen Ungleichheiten im Feld der Kulturproduktion mit einem besonderen Schwerpunkt auf Musik. Darüberhinaus arbeitet sie zu kritischen Themen in Bereichen der Migrations-, Stadt- und Mediensoziologie.

In Kooperation mit dem Niedersächsischen Chorverband: Chortage Hannover

Der Niedersächsische Chorverband e.V. ist ein gemeinnütziger Interessenverband für niedersächsische Chöre und Gesangsensembles. Er vertritt mehr als 23.000 Mitglieder aus etwa 400 Chören und Gesangsensembles in Niedersachsen. Davon sind 40 Kinder- und Jugendchöre, die innerhalb des Chorverbandes durch die Chorjugend vertreten sind. Zweck des Niedersächsischen Chorverbandes ist es, den Chorgesang als kulturelle Gemeinschaftsaufgabe national wie international zu erhalten und zu fördern. Dieser Zweck wird verwirklicht insbesondere durch den Auf- und Ausbau von Kultur- und Förderungsnetzwerken, durch die Durchführung kultureller, chorischer Veranstaltungen, Pflege des Liedgutes und des Chorgesangs sowie Förderung chorischer Fort- und Weiterbildung.


Modul 5: Profil- und Markenbildung

Datum: 16.-18. Juli 2021 (Freitag bis Sonntag)
Ort: Berlin

Was macht deinen Chor oder deine Vocal Band einzigartig? Welche Inhalte transportiert ihr? Wofür wollt ihr stehen? Im Umgang mit Publikum, Förderer*innen, Veranstalter*innen und Kooperationspartner*innen stehen sich ganz unterschiedliche Interessen gegenüber. Im ersten Modul lernst du, das eigene Profil zu schärfen, um die eigene Vocal Band, den eigenen Chor als Marke zu etablieren.

Dozentin: Dr. Britta Kastens

Dr. Britta Kastens ist Beraterin und Projektmanagerin bei der Synchronis Konzept & Kommunikation GmbH in Hamburg. Von Haus aus Geographin mit Promotion in Umweltsystemforschung arbeitet sie seit mehr als acht Jahren im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Markenführung. Schwerpunkte ihrer Beratungstätigkeit liegen in der strategischen Markenführung, Kommunikationskonzeption und Profilbildung.

Anmeldung

Wir freuen uns über Anmeldungen von (angehenden) Chor- und Kulturmanager*innen, Chorleiter*innen und interessierten Sänger*innen, die ihr Engagement im Bereich der Vokalmusik professionalisieren möchten.

Direkt zur Anmeldung...
Solltest du an einzelnen Themen interessiert sein, melde dich spätestens bis 8 Wochen vor dem jeweiligen Modultermin an.


Kosten

Für jedes Modul wird ein Teilnahmebeitrag von 150 Euro erhoben.

Darin sind alle Kosten für Seminarmodule, Unterkunft, Verpflegung und Konzertbesuch enthalten. Reisekosten sind selbst zu tragen.

Bei finanziellen Schwierigkeiten können ggf. regionale Chorverbände, Chorjugenden oder Chorvereine deine Teilnahme fördern. Wir stellen gern den Kontakt her – sprich uns einfach an.


Ansprechpartnerin

Stefanie Herrmann
Telefon: +49 (0)30-847 10 89-58
E-Mail: stefanie.herrmann@deutsche-chorjugend.de