zwei Jugendliche sitzen nebeneinander jeweils vor ihren Laptops an einem Tischen

Fünf Städte
Fünf Netzwerke
Fünf Konzerte

 Jedes Modul findet an einem anderen Ort in Kooperation mit engagierten Macher:innen der lokalen Szene statt und wird mit einem Konzertbesuch abgerundet. So bekommst du Einblicke in die Vokalmusikszene in Deutschland und kannst wertvolle Kontakte knüpfen. Außerdem hast du die Möglichkeit, während der Seminare ein eigenes Konzert für deinen Chor zu entwickeln und umzusetzen.

Von den Macher:innen
der Chor- und Vokalmusikszene lernen

Du möchtest innovative Konzertformate entwickeln und umsetzen, mit der Einzigartigkeit deines Chores ein buntes Publikum erreichen und ihn finanziell absichern? Kurz: Du möchtest dich im Bereich Chormanagement qualifizieren? Dann bist du bei der Weiterbildung Chormanagement der Deutschen Chorjugend (DCJ) genau richtig. Mit unseren Expert:innen erarbeitest du dir nicht nur theoretische Kompetenzen, Know-how und Insider-Wissen, sondern wendest das Gelernte sofort praktisch an.

Wir freuen uns über Anmeldungen von (angehenden) Chor- und Kulturmanager:innen, Chorleiter:innen und interessierten Sänger:innen, die ihr Engagement im Bereich der Vokalmusik professionalisieren möchten.


Bitte melde dich spätestens bis 8 Wochen vor dem jeweiligen Modultermin an.

Anmeldung per Email an:

Porträt junge lächelnde Frau, kurze, helle Haare

Anna-Lena Schreier

Projektkoordinatorin

Für jedes Modul wird ein Teilnahmebeitrag von 150 Euro erhoben. Meldest du dich zur gesamten Weiterbildung an, reduziert sich der Gesamtpreis auf 500 Euro. Darin sind alle Kosten für die Seminarmodule, Unterkunft, Verpflegung und der Konzertbesuch enthalten. Reisekosten sind selbst zu tragen.

Bei finanziellen Schwierigkeiten können ggf. regionale Chorverbände, Chorjugenden oder Chorvereine deine Teilnahme fördern. Wir stellen gern den Kontakt her – sprich uns einfach an.

Diese Landesverbände unterstützen eure Teilnahme mit einem Stipendium:

Die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband vergibt 2 Stipendien an besonders Engagierte, die ihr ehrenamtliches Engagement durch die Qualifizierung stärken wollen und das erworbene Wissen in den Verband einbringen. Interessierte senden ein kurzes Motivationsschreiben (z.B. warum es euch in eurem Engagement im Chor weiterbringt, wie ihr euch damit engagieren wollt) an info@s-chorjugend.de. Eine Jury aus Mitgliedern des Vorstands der Chorjugend im SCV wird aus den eingegangenen Bewerbungen auswählen.

Die Chorjugend im Sängerjugend im Chorverband Nordrhein-Westfalen vergibt 2 Teilstipendien à 250€ an anbesonders Engagierte, die ihr ehrenamtliches Engagement durch die Qualifizierung stärken wollen und sich mit dem erworbenen Wissen in den Verband einbringen. Interessierte senden ein kurzes Motivationsschreiben an info@saengerjugend.de. Bei Rückfragen könnt ihr euch bei Susanne Läge melde, eurer Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle, melden.

THEMEN UND TERMINE 2022

Dozent: Michael Kalfas, Marketingmanager / Kulturmanager 

Was macht uns als Ensemble einzigartig? Wer sind wir und wie können wir unser Profil konkret schärfen? Mit welchen Strategien und Aktionen können wir unsere Einzigartigkeit für Publikum, Presse und Förderer herausstellen? Dieses Modul rund ums Thema Markenbildung unterstützt euch dabei, euren Markenkern als Chor zu identifizieren, Impulse fundierter Marketingstrategien auf euch zu übertragen und dadurch euer Alleinstellungsmerkmal und euren Wiedererkennungswert zu etablieren.

Im Rahmen der Tage der Chor- und Orchstermusik in Kooperation mit dem Bundesmusikverband Chor und Orchester (BMCO)

Dozent:innen: Judith Völkl, Fundraiserin und Erk Wiemer, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Wo setzen wir an, um langfristig finanzielle Sicherheit aufzubauen und wie finden wir die passenden Förderungen für unsere Projekte? Gemeinsam werden Strategien entwickelt, um uns erfolgreich durch den Antrags-Dschungel zu kämpfen. Und wie sichern wir überhaupt die Aufführungsrechte für unser Konzert? Was sind Leistungsschutzrechte und wer kann diese in Anspruch nehmen? Was gibt’s beim Streaming zu beachten? Medienrecht! Auch hier verschaffen wir uns wichtige Einblicke in juristische Basics und aktuelle Rechtslagen.

Im Rahmen des Deutschen Chorfests in Kooperation mit dem Deutschen Chorverband (DCV)

Dozentin: Katrin Hünemörder, Medienpädagogin und politische Bildnerin mit digitalen Medien

Welche neuen Räume finden wir im Digitalen? Und wie können wir sie für unseren Chor erlebbar machen? In diesem Seminar widmen wir uns den vielfältigen Möglichkeiten, die digitale Methoden und Tools für die Planung, Vernetzung und Projektarbeit in Chören bieten. Neben der Auseinandersetzung mit verschiedenen digitalen Praktiken und Anwendungen wollen wir gemeinsam eigene Konzepte digitaler Chorarbeit entwickeln und einen Fahrplan zur konkreten Umsetzung gestalten. Welche neuen Räume finden wir im Digitalen? Und wie können wir sie für unseren Chor erlebbar machen? In diesem Seminar widmen wir uns den vielfältigen Möglichkeiten, die digitale Methoden und Tools für die Planung, Vernetzung und Projektarbeit in Chören bieten. Neben der Auseinandersetzung mit verschiedenen digitalen Praktiken und Anwendungen wollen wir gemeinsam eigene Konzepte digitaler Chorarbeit entwickeln und einen Fahrplan zur konkreten Umsetzung gestalten. 

Im Rahmen des Black Forest Voices Festivals

Dozentin: Helena Stössel, Musikwissen- schaftlerin, -managerin & -journalistin

Wie begeistern wir Menschen für unseren Chor, die sich bisher vom gemeinsamen Singen nicht angesprochen fühlen? Welche Hürden bestehen für potenzielle Neumitglieder, die sie dann doch davon abhalten, bei uns reinzuschnuppern? Wie werden wir diverser und klangfarbenreicher? Und was kann ich konkret dafür tun? Wie ihr es schafft, durch inkludierende Probenmodi, eine diversitätssensible Ansprache, lebensweltlich orientiertes Marketing sowie kreative Aktionen mehr Singbegeisterte zu erreichen, diskutieren wir in diesem Modul.

Kooperation mit der Sängerjugend im Nordrhein-Westfälischen Sängerbund

Dozentin: Hendrike Schoof, Referentin für Ehrenamt und Grundsatzfragen

Eine lebendige Chorgemeinschaft lebt von Wertschätzung und aktiver Mitgestaltung. Doch was tun, wenn’s mal nicht so groovt? Welche Methoden und Strukturen helfen uns dabei, unsere Mitglieder zu motivieren, sich aktiv einzubringen? Wie gestalten wir unsere Kommunikationswege transparent, zugänglich und effizient? Welche neuen Formen des Miteinanders können entstehen, wenn wir ein paar Gewohnheiten fallen lassen und mal was Neues ausprobieren? In diesem Modul widmen wir uns Strategien, Methoden und Tools der Kommunikation und Ehrenamtsarbeit.

In Kooperation mit dem Berliner Chorverband (CVB)

Ansprechpartnerin

Porträt junge lächelnde Frau, kurze, helle Haare

Anna-Lena Schreier

Projektkoordinatorin
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner