Weiterbildung Chormanagement

Das Bildungsprogramm für angehende Chormanager*innen

Chormanagement ist ein spannender und anspruchsvoller Job, doch geeignete Aus- und Weiterbildungsangebote sind rar. Die gute Nachricht: Es gibt Expert*innen für die vielfältigen Fragen im Bereich dieses besonderen Kulturmanagements – und die könnt ihr im Rahmen der Weiterbildung Chormanagement der Deutschen Chorjugend als Dozent*innen erleben!

Das Angebot richtet sich an angehende Kulturmanager*innen, Chorleiter*innen, Chormanager*innen und interessierte Sänger*innen zwischen 16 und 27 Jahren, die sich beruflich oder privat im Bereich Vokalmusik engagieren und ihr Management professionalisieren möchten. 

Mehr Infos zur Weiterbildung Chormanagement bei Clara Schuerle: clara.schuerle[at]deutsche-chorjugend.de

 

Darum ging es in der Weiterbildung Chormanagement 2017:

An vier Wochenenden zwischen Januar und September 2017 in Berlin wurden Themen behandelt wie Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, rechtliche Grundlagen, Finanzierung und Fundraising, Konzertdesign oder Markenbildung. Die Dozent*innen berichteten aus ihrer professionellen Praxis und gestalteten ein anwendungsbezogenes Programm mit vielen praktischen Übungen und konkreten Tipps für die Arbeit mit dem eigenen Chor. 

Im Jahrgang 2017 waren als Dozent*innen u. a. dabei:

  • der Unternehmensberater Christian Langer
  • Kulturmanager und Konzertdesigner Folkert Uhde
  • Fundraiserin Bettina Charlotte Hoffmann (u. a. "Brot für die Welt")
  • die auf den Musikbereich spezialisierten Rechtsanwälte Hanno Fierdag und Asterix Westphal
  • Tabea Storz (Managerin Deutscher Jugendkammerchor)
  • Moritz Puschke (Geschäftsführer Deutscher Chorverband)
  • Daniel Schalz (damaliger Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Deutschen Chorverband)
  • Lisa Tümer (Bildungsreferentin der Deutschen Chorjugend)

Darüber hinaus kamen die Teilnehmenden mit vielen weiteren Protagonisten der professionellen Vokalszene wie Dirigent*innen, Komponist*innen, Sänger*innen oder Chormanager*innen ins Gespräch.

Seminarplan 2017

27.-29. Januar: Marke – Kulturmarke – Chormarke

23.-26. Februar (bei Chor@Berlin): Programm-/Konzertgestaltung und rechtliche Fragen

19.-21. Mai: Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

29. September-1. Oktober: Situationsanalyse und Ausblick für die Arbeit mit dem eigenen Chor

Kosten

Die Kosten für Seminare, Unterkunft und Verpflegung betragen 500 Euro pro Teilnehmer*in für den gesamten Lehrgang, also 125 Euro pro Modul. Reisekosten sind selbst zu tragen. Ermäßigungen sind in begründeten Fällen möglich. (Gegebenenfalls können Chor-Landesverbände, Chorjugenden in den Landesverbänden oder Chorvereine die Teilnahme fördern.)