Clara Schürle und Maximilian Stössel sind neue Projektmanager*innen bei der DCJ

Clara Schürle und Maximilian Stössel

Wir freuen uns, zwei neue Mitarbeitende an Bord zu haben: Seit April 2018 sind Clara Schürle und Maximilian Stössel Teil unseres hauptberuflichen Teams.

Sie teilen sich in Teilzeit die Projektmanagement-Stelle mit dem Schwerpunkt auf chormusikalischen Projekten und freuen sich darauf, neue und spannende Projekte für die DCJ voranzutreiben!

Clara Schürle

ist neben ihrer Arbeit bei der DCJ freiberuflich in verschiedenen Projekten tätig: Sie konzipiert und moderiert Kinderkonzerte (unter anderem an der Staatsoper Unter den Linden und im Pierre Boulez Saal), ist als Dozentin in verschiedenen Musikvermittlungsprojekten (z.B. kultursegel) tätig und arbeitet für das europäische Netzwerk Tenso, das sich in Politik und Bildung für Chormusik einsetzt und Interessen seiner Mitglieder – Profi-Kammerchöre mit Schwerpunkt zeitgenössische Musik – vertritt.

Bisherige Tätigkeiten:

  • Managerin der europäischen Chorinitiative CHOREOS
  • Regieassistenz für inszenierte Kinderkonzerte – unter anderem an der Philharmonie Luxemburg, am Konzerthaus Wien, am Nationalen Opernhaus Kiew und beim Lucerne Festival
  • Teilnahme an dem ersten Durchgang der Weiterbildung Chormanagement der Deutschen Chorjugend 2014/15
  • Preis des Kinder zum Olymp!-Wettbewerbs 2012/13 für das zeitgenössische Opernprojekt „Ein Märchen vom Fluss“
  • Betreuung des europäischen Wettbewerbs YEAH! Young EARopean Award beim netzwerk junge ohren e.V.
  • Studium der Musiksoziologie

In diesem Video verrät Clara unter anderem, was sie motiviert, für die Deutsche Chorjugend zu arbeiten und für welche musikalische Erfahrung ihrer Kindheit und Jugend sie besonders dankbar ist:

„Bei der Deutschen Chorjugend als Projektmanagerin zu arbeiten ist einfach großartig, weil ich zusammen mit unseren Mitgliedsverbänden und dem Vorstand Projekte entwickeln kann, die junge Menschen für diese wundervolle Musik begeistern können. Aber auch vor allem jungen Menschen die Möglichkeit geben, selbstwirksam tätig und aktiv zu werden.“

 

Maximilian Stössel

wird neben seiner hauptberuflichen Arbeit als Projektmanager sein ehrenamtliches Engagement als stellvertretender Bundesvorsitzender der Deutschen Chorjugend weiterführen. Außerdem ist er als Musikpädagoge, Chorleiter und Sänger freiberuflich tätig.

Bisherige Tätigkeiten:

  • beim WDR für die Orchester und den Rundfunkchor tätig, zuletzt als Redakteur für Musikvermittlung
  • Musikpädagoge, musikalischer Sozialarbeiter, Chorleiter, Gesangslehrer, Workshop-Leiter und Dozent u.a. an Musikschulen, allgemeinbildenden Schulen, Jugendzentren, der Staatsoper Stuttgart, der Oper Köln, der Universität zu Köln, mit Chören, für den WDR und für das Projekt EMSA („Eine (Musik)Schule für alle“)
  • als Kulturjournalist für BR Klassik, die Musikzeitschrift CRESCENDO und den WDR Texte, Interviews, Reportagen, Rezensionen, Video- und Audio-Beiträge veröffentlicht
  • als Solist singt er am liebsten Kunstlieder und Oratorien, aber als leidenschaftlicher Ensemble- und Chorsänger ist seine große musikalische Liebe seit frühester Kindheit an die Chormusik und das gemeinsame Singen
  • Studium der Schulmusik, Gesangspädagogik und Bildungswissenschaften und Berufsausbildung zum staatlich geprüfter Chor- und Ensembleleiter
  • Jugend Musiziert“-Preisträger

In diesem Video erzählt Maximilian unter anderem, was ihn motiviert, für die Deutsche Chorjugend zu arbeiten und welches nerdige Hobby er hat:

„Ich bin in einer musikalischen Großfamilie aufgewachsen und habe diese beglückenden und wundervollen Erfahrungen schon als ganz kleines Kind machen dürfen. Das wünsche ich jedem Kind. Denn ich glaube, dass die Menschheit mehr solche Erfahrungen braucht und die Welt dann eine bessere wäre.“