Vergangene Inspire Sessions

Fr, 26.02.2021: Einführung in Jamulus – latenzarmes Proben
Teil 2: Durchführung

17:00-18:30 Uhr

Das Programm ist installiert, der Server ist eingerichtet – und jetzt?

Wir führen mit allen Teilnehmenden eine digitale Chorprobe durch. So erfahrt ihr vor dem eigenen PC wie es ist, über Jamulus miteinander zu singen. Die anfängliche Scheu überwinden, für alle hörbar ins eigene Headset Mikrofon trällern ist für manche*n gar nicht so einfach. Und worauf muss bei den Einstellungen geachtet werden? Mit Tipps zu Übungen und der Abrundung des Probenerlebnisses könnt ihr gut ausgerüstet mit eurem eigenen Chor in die ersten Jamulusproben starten.

Bitte beachten: Der Jamulus-Server bietet nur Platz für 50 Beteiligte. Für die Teilnahme an der Probe müsst ihr das Programm erfolgreich zum Laufen gebracht haben. Schreibt uns bitte nach eurer Anmeldung eine kurze Nachricht an info@deutsche-chorjugend.de, wenn ihr aktiv mitsingen wollt. (Es sind vorerst nur noch Plätze auf der Warteliste frei, die eine aktive Teilnahme nicht garantieren.) Alle, die nur in die Probe reinschnuppern möchten oder Jamulus noch nicht installiert haben, melden sich bitte trotzdem auf unserer Website über das Formular an. Wir übertragen die Probe als Livestream.

Referent: Joe Völker

Der Mannheimer Musiker Joe Völker arbeitet als musikalischer Leiter, Pianist und Keyboarder am Theater, mit Chören und verschiedenen Bands. Er produziert, arrangiert und komponiert Musik quer durch viele Stilrichtungen. Seine Engagements führten den studierten Jazz-Pianisten an die Elfenbeinküste, den Polarkreis, in die Karibik und an den New Yorker Broadway.

Seit 25 Jahren leitet er den überkonfessionellen Gospelchor Rainbow Gospel & Soul Connection. Außerdem ist er Dirigent des Rockchor Speyer und des Alphabet-Chor, der Bürgerchor des Nationaltheaters Mannheim.


Fr, 19.02.2021: Einführung in Jamulus – latenzarmes Proben
Teil 1: Installation

17:00-18:30 Uhr

Endlich wieder zusammen singen und den gemeinsamen Chorklang hören! Das wünschen wir uns wohl alle während der gefühlt tausendsten Zoomprobe.

Wir stellen euch mit Jamulus ein Tool vor, dass aus diesem Wunsch Wirklichkeit werden lässt. Berühmt-berüchtigt für seine aufwendigeren technischen Voraussetzungen zeigen wir euch, dass es gar nicht so schwierig ist, dieses Programm auf eurem Bildschirm zum Laufen zu bringen. In einer begleiteten Installation erklären wir, wie ihr mit nervigen Fehlermeldungen umgeht und was ihr beachten müsst, um die Latenz so klein wie möglich zu halten.

Ihr wolltet Jamulus mit eurem Chor sowieso schon lange ausprobieren? Ladet doch eure (Mit-)Sänger*innen zu dieser Probe ein!

Die Voraussetzungen: ein Computer (kein Handy oder Tablet), ein Headset oder Kopfhörer mit eingebautem Mikrofon und idealerweise ein LAN-Kabel.

Referent: Joe Völker

Der Mannheimer Musiker Joe Völker arbeitet als musikalischer Leiter, Pianist und Keyboarder am Theater, mit Chören und verschiedenen Bands. Er produziert, arrangiert und komponiert Musik quer durch viele Stilrichtungen. Seine Engagements führten den studierten Jazz-Pianisten an die Elfenbeinküste, den Polarkreis, in die Karibik und an den New Yorker Broadway.

Seit 25 Jahren leitet er den überkonfessionellen Gospelchor Rainbow Gospel & Soul Connection. Außerdem ist er Dirigent des Rockchor Speyer und des Alphabet-Chor, der Bürgerchor des Nationaltheaters Mannheim.


Do, 11.02.2021: Empathisches Miteinander im Chor und im Verein
19:00-20:30 Uhr

Wie geht es mir in diesen Pandemie-Zeiten als Chorleiter*in, Chormanager*in, als Chorsänger*in oder als andere aktive Person in einem Chorverein? Welche meiner Bedürfnisse sind gerade nicht erfüllt (zum Beispiel das Bedürfnis nach finanzieller Sicherheit, Gemeinschaft und echtem Kontakt)?
 
In dieser Inspire Session eröffnen wir einen Raum der Empathie: Gefühle und Emotionen dürfen ausgesprochen werden, egal ob es sich um Sorgen und Ängste, Ohnmachtsgefühle, Traurigkeit, Wut oder Dankbarkeit handelt. In digitalen Kleingruppen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, zu erfahren, wie gut es tut, wenn einem einfach nur jemand zuhört – ohne dass ich gleich bewertet oder analysiert werde oder ungefragte Ratschläge bekomme.

Diese Inspire Session richtet sich an alle Interessierten, die Lust auf einen empathischen Austausch haben und die Anregungen dafür bekommen möchten, mit welchen einfachen Werkzeugen ein wertschätzendes Miteinander im Chor und im Verein gestärkt werden kann.

Referentin: Hendrike Schoof

Hendrike Schoof ist als Referentin für Ehrenamt und Grundsatzfragen bei der Deutschen Chorjugend für Öffentlichkeitsarbeit, Jugendpolitik und Mitgliederleistungen zuständig. Sie studierte Kulturwissenschaften im Bachelor und Interkulturelle Kommunikation im Master. Seit 2012 bildet sie sich in der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg fort.


Di, 02.02.2021: Kreative Tools für abwechslungsreiche Onlineproben im Kinderchor
19:00-20:30 Uhr

Mit Verlängerung des Lockdowns müssen wir uns wahrscheinlich auf weitere Monate digitale Proben einstellen. Dafür sind nun kreative Ideen gefragt. Wie gestalte ich meine Kinderchorproben so, dass die Kinder trotz zusätzlichem digitalem Schulunterricht sich auch für den Chor noch vor den Computer setzen wollen? Wie bringe ich sie dazu, aktiv an der Probe teilzunehmen? Und wie mache ich ihnen Lust auf mehr?

In dieser Inspire Session stellen wir euch eine Reihe an kreativen Probenmöglichkeiten vor. Ihr erfahrt, wie ihr die Kinder interaktiv einbindet und mit Bewegungsliedern und Bodypercussion zum Tanzen bringt. Bringt mithilfe von Programmen wie PowerPoint Lieder bei und setzt Audio-Dateien und Videos sinnvoll ein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und wir wollen euch inspirieren!

Referentin: Ulrike Schelter-Baudach

Ulrike Schelter-Baudach ist studierte Kirchenmusikerin, und lebt und arbeitet in Wunsiedel in Oberfranken. Seit 16 Jahren leitet sie dort mit großer Freude und Leidenschaft den Kinder- und Jugendchor der evangelischen Kantorei St. Veit Wunsiedel. Einen Eindruck ihrer Arbeit kann man auf der Website ihrer Chöre gewinnen: www.kinder-jugendchor-wunsiedel.de


Do, 28.01.2021: Digitale Mitgliederversammlungen gestalten
19:00-21:00 Uhr

Nicht nur Chöre haben es zur Zeit wegen der Kontaktbeschränkungen schwer, miteinander zu proben und aufzutreten. Auch die Interessensvertretungen der Chöre können nur unter erschwerten Bedingungen arbeiten: Mitgliederversammlungen können auf unbestimmte Zeit nicht mehr in Präsenzformaten stattfinden. Dabei sind sie sehr wichtig, weil dort Vorstände gewählt, Entscheidungen getroffen werden und Menschen sich vernetzen können.

Wie kann also die Vereins- und Verbandsarbeit trotz der Einschränkungen stattfinden? Wie können die Interessen aller Chorsänger*innen im ganzen Land weiterhin professionell vertreten werden? Und wie führen für digitale oder hybride Mitgliederversammlungen durch? Darum geht’s bei dieser Inspire Session!

Wir stellen ein digitales Wahltool vor. Damit können Vorstände oder andere Ämter gewählt werden – im Einklang mit allen Datenschutzrichtlinien und der notwendigen Vertraulichkeit. Außerdem besprechen wir, wie ihr hybride Formate aufbauen könnt, in denen es gleichzeitig analoge und digitale Teilnehmende gibt. Und wir verraten euch Tipps und Tricks, wie eure digitalen Veranstaltungen zu einem spannenden und interaktiven Erlebnis werden!

Referentin: Katrin Hünemörder

Katrin Hünemörder ist interkulturelle Trainerin, Projektmanagerin und seit 1999 in der politischen Jugendbildung unterwegs. Ihre Themen sind Wissensmanagement, ePartizipation und digitale Organisationsentwicklung sowie politische Bildung und Webvideo. Für mediale pfade ist sie derzeit im Kooperationsprojekt mit der Deutschen Chorjugend "re:mix - Jugend singt und mischt sich ein" unterwegs.

Sie ist Mitbegründerin der Jugendpresse Deutschland und der europäischen Jugendpresse. Internationale Arbeitserfahrung sammelte sie vor allem durch ihre Arbeit für das Baltic Youth Forum und später in Guatemala, wo sie zehn Jahre lang lebte und arbeitete.


Di, 26.01.2021: Finanzierungsmöglichkeiten in herausfordernden Zeiten
19:00-21:00 Uhr


Keine Konzerte – keine Einnahmen. Und wie sollen ohne Einnahmen die Chorleitung und der Proberaum finanziert werden? Geschweige denn anstehende Projekte… Vor diesem Problem steht wohl so mancher Chor momentan.

Wir stellen euch eine Auswahl an Möglichkeiten vor, die Kohle für euren Chor bieten. Ihr bekommt Empfehlungen, wo ihr am besten nach Finanzhilfen sucht und wer euch bei der Antragstellung helfen kann. Welche Bundesländer bieten Förderprogramme für Pandemiezeiten und wie kann man sich selbst für die Einrichtung diese einsetzen?

Referentin: Julia Feurich

Julia Feurich arbeitet seit Oktober 2020 als Fundraiserin für die Deutsche Chorjugend. Sie studierte Musikwissenschaft und Geschichte in Dresden und Berlin und forschte nach ihrem Abschluss mehrere Jahre zum Laienchorwesen in der DDR und Großbritannien. Als freie Autorin ist sie für Feuilleton, Musikverlage und Musikinstitutionen tätig und arbeitete darüber hinaus als Referentin für Musikvermittlung und als Lehrkraft für Musikalische Früherziehung.

Das Singen in Chören ist seit ihrer Kindheit ein fester Bestandteil ihres Lebens. Angefangen beim Philharmonischen Kinderchor Dresden über den Extrachor der Sächsischen Staatsoper Dresden und den Bad Hersfelder Festspielchor ist sie mittlerweile Teil des Hugo-Distler-Chor Berlin. Seit 2006 engagiert sie sich in ihrem Chor auch in der Vorstandsarbeit und ist derzeit als Schatzmeisterin tätig.


Do, 21.01.2021: Instagram als Beteiligungstool für Chöre
19:00-21:00 Uhr

In Zeiten von Social Distancing und geschlossenen Proberäumen müssen andere Wege gefunden werden, um in Kontakt zu bleiben und gemeinsam in die Zukunft zu schauen. Warum nicht digitale Orte dafür nutzen, in denen Jugendliche sowieso den ganzen Tag unterwegs sind, wie zum Beispiel Instagram. Der Workshop bietet einen Einstieg in die glitzernde Welt von Instagram, die viel mehr kann, als nur schöne Fotos zeigen. Wir entdecken die verschiedenen interaktiven Funktionen wie Videos und GIFs in Instastories, Umfragen, Insta-lives, Chats mit Filtern und sprechen darüber, wie man sinnvoll taggt oder Hashtags einsetzt. Lasst uns gemeinsam erarbeiten, wie ihr Instagram für euren Chor nutzen könnt und wie alle mitmachen können. #remix

Referentin: Katrin Hünemörder

Katrin Hünemörder ist interkulturelle Trainerin, Projektmanagerin und seit 1999 in der politischen Jugendbildung unterwegs. Ihre Themen sind Wissensmanagement, ePartizipation und digitale Organisationsentwicklung sowie politische Bildung und Webvideo. Für mediale pfade ist sie derzeit im Kooperationsprojekt mit der Deutschen Chorjugend "re:mix - Jugend singt und mischt sich ein" unterwegs.

Sie ist Mitbegründerin der Jugendpresse Deutschland und der europäischen Jugendpresse. Internationale Arbeitserfahrung sammelte sie vor allem durch ihre Arbeit für das Baltic Youth Forum und später in Guatemala, wo sie zehn Jahre lang lebte und arbeitete.


Do, 14.01.2021: Digitale Proben im Jugendchor
19:00-21:00 Uhr

Online-Proben gehören mittlerweile zur neuen Normalität der meisten Jugendchöre. Doch wie können wir diese so gestalten, dass alle Singenden auch nach einem langen Schul- oder Arbeitstag voller Begeisterung in den Laptop trällern? Was braucht es, damit wir uns bei der Online-Stimmbildung wohlfühlen? Können Hybridproben unsere Proben auch langfristig bereichern? Schaffen wir es sogar, über Online-Proben unseren Horizont zu erweitern? Mit dem Kinder- und Jugendchorleiter Robert Göstl spielt ihr durch, wie ihr Online-Proben für junge Menschen so gestaltet, dass ihr einander begeistert, stärkt und zum Schwingen bringt!

Erfahrung im Umgang mit „Zoom“ ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Referent: Robert Göstl

Robert Göstl (*1969) ist Professor für Chorleitung und Singen mit Kindern an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Als international tätiger Referent, Dirigent und Juror mit über drei Jahrzehnten Erfahrung in der Leitung von Kinderchören, gilt er als Koryphäe in diesem Bereich. Sein „Chorleitfaden“ Band 1 und 2 sowie der Ratgeber „Singen mit Kindern“ (ConBrio, Regensburg) gehören zu den Standardwerken der Chorliteratur. Mehr Infos unter: www.robert-goestl.de 


Do, 07.01.2021: (Digitale) Chorbegegnungen
19:00-20:30 Uhr

Zugegeben: Es fällt dieser Tage schwer, in die Zukunft zu planen und darüber nachzudenken, wann wir wieder unbeschwerter singen und reisen dürfen. Dennoch ist es wichtiger denn je, den Kontakt zu unseren singbegeisterten Freund*innen auf dem ganzen Globus zu suchen und zu halten!

Neben dem „klassischen“ Jugendaustausch bieten auch digitale Formate tolle Chancen, einander mal auf ganz andere Weise zu begegnen. Auch wenn diese die persönliche Begegnung natürlich nicht ersetzen, so steckt der digitale Raum voller Möglichkeiten! Deshalb versucht erst gar nicht, die Real Life - Begegnung nachzuahmen!

Wie wär’s mit einem gemeinsamen Musikvideo, das auf dem ganzen Globus verteilt stattfindet? Oder einem gemeinsamen Song-Writing-Camp? In dieser Inspire-Session erfahrt ihr, wie ihr Chorbegegnungen auch in der aktuellen Situation möglich machen könnt und was es in der Antragstellung, Projekt- und Finanzierungsplanung zu beachten gilt.

Referentinnen: Katrin Hünemörder & Stefanie Herrmann

Katrin Hünemörder ist interkulturelle Trainerin, Projektmanagerin und seit 1999 in der politischen Jugendbildung unterwegs. Ihre Themen sind Wissensmanagement, ePartizipation und digitale Organisationsentwicklung sowie politische Bildung und Webvideo. Für mediale pfade ist sie derzeit im Kooperationsprojekt mit der Deutschen Chorjugend "re:mix - Jugend singt und mischt sich ein" unterwegs. Sie ist Mitbegründerin der Jugendpresse Deutschland und der europäischen Jugendpresse. Internationale Arbeitserfahrung sammelte sie vor allem durch ihre Arbeit für das Baltic Youth Forum und später in Guatemala, wo sie zehn Jahre lang lebte und arbeitete.

Stefanie Herrmann ist als Bildungsreferentin bei der Deutschen Chorjugend für die Jugendbildungsprogramme Chorbegegnungen, Einstieg und Weiterbildung Chormanagement sowie für die D-Ausbildung im Chorsingen zuständig. Sie studierte Kulturwissenschaften und Kulturmanagement und ist ehrenamtlich in ihrem Chor Cantus Domus als Vorstandsmitglied aktiv.


Di, 15.12.2020: Das Wir im (v)virtuellen Raum
19:00-21:00 Uhr

Was ist die Motivation hinter dem gemeinsamen Singen im Chor? Diese Frage habe ich mir und meinem Chor gestellt, als es hieß: „Online-Probe. Wir dürfen uns nicht treffen.“ Denn außerhalb des gemeinsamen Singens, muss es doch noch andere Faktoren geben, die das chorische Miteinander prägen. Trotz Distanz, sozialer/physischer Isolation und den technischen Herausforderungen bleiben viele Chorsänger*innen beharrlich dabei und suchen weiterhin aktiv ein lebendige Gemeinschaft im Chor. In diesem Workshop soll es darum gehen, wie diese positive Energie auch online aufgefangen werden kann. Es wird gemeinsam erarbeitet, wie anhand kreativer Formate und innovativer Ansätze die Probenarbeit bereichert werden kann. Spannende Best-Practice-Beispiele zeigen außerdem, dass die virtuelle Gemeinschaft ein wichtiger Baustein für das gesunde Chorklima ist.

Referentin: Klara Hens

Klara Hens (*1994) ist Jazz/Pop-Chorleiterin, Sängerin und Pädagogin aus Köln. Neben ihrer künstlerischen Arbeit setzt sie sich intensiv mit dem Chor als sozialer Gruppe auseinander und sucht nach innovativen Wegen das Chorleben diversitätsbewusster zu gestalten.

Mehr Infos: www.klarahens.de


Mi, 09.12.2020: Kreative Digitalprojekte für Chöre
19:00-21:00 Uhr

Kamera hinstellen, Totale aufnehmen und live streamen in die Unendlichkeiten des Internets? Sowas von 2019! Dieses Jahr hat uns gelehrt, mehr zu wagen, out of the box zu denken und neue Interaktionsformen zu finden, um gemeinsam Musik zu machen. Welche kreativen Formate haben Chöre und Ensembles bereits entwickelt, um Konzerterleben auch digital zu ermöglichen? Wie können wir virtuell mit unserem Publikum zusammenkommen? Wie stellen wir Interaktion her? Können das eigentlich nur technische Vollprofis? Und was braucht es, damit unsere Idee zündet? Nicole Meier schafft einen Einblick in Digitalprojekte für Chöre und gibt Raum, im gemeinsamen Austausch neue Ideen zu entwickeln. Mit Tipps und Tricks zur technischen Umsetzung heißt es dann nur noch loslegen!

Referentin: Nicole Meier

Nicole Meier ist Tänzerin, Choreografin und Kulturmanagerin. Als Managerin des Vokalmusikensembles AuditivVokal Dresden schafft sie für die Sänger*innen die Bedingungen, "alles, außer gewöhnlich[es]" zu gestalten.


Do, 03.12.2020: Einstieg in die DIY-Audioproduktion
19:00-21:00 Uhr

Wenn wir schon nicht gleichzeitig miteinander singen können, dann durchbrechen wir eben Raum und Zeit und finden einfach in einer Tonaufnahme wieder zusammen. Unser Miteinander kennt keine Grenzen! In diesem Workshop erarbeitet ihr euch mit dem Toningenieur Christopher Gropp, wie ihr auch ohne Tonstudio und professionelle Technik eure eigenen Stücke aufnehmen, schneiden und weiterbearbeiten könnt. Ihr erfahrt, was es bei der Aufnahme der einzelnen Spuren zu beachten gilt, wie die verschiedenen Stimmen aufeinandergelegt werden und ihr euch und euren Fans ein schönes Klangerlebnis ermöglicht.

In dieser Inspire Session wird die kostenlose Audioschnitt-Software „Audacity“ genutzt. Interessierte können sie vorab oder nach der Inspire Session hier herunterladen.

Referent: Christopher Gropp

Christopher Gropp ist studierter Audio Engineer und arbeitet als Synchron-Tonmeister mit Spezialisierung auf Audio-Post-Produktion für Film und Fernsehen. Als Dozent für Tontechnik begleitet er seit 2013 junge Studierende in ihrer Ausbildung zum Audio Engineer am SAE Institute und weiteren Ausbildungsstätten.


Di, 24.11.2020: Einstieg in die DIY-Videoproduktion
19:30-21:30 Uhr

Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie ihr kreative Videos wie Musikclips oder Mitgliederwerbung für euren Chor selbst produzieren könnt? Das Equipment dafür tragen wir tagtäglich mit uns herum: Die heutigen Smartphones machen schon tolle Bilder und Videos. Aber wie schneidet man Videos und für welchen Kanal? Ihr braucht dazu noch Know-How und Inspiration? Dann seid ihr bei diesem Workshop genau richtig! Hier lernt ihr den Einstieg in die DIY-Videoproduktion – von der Idee bis zum fertigen Video! In dieser Inspire Session wird die kostenlose Videoschnitt-Software „Davinci Resolve“ genutzt. Interessierte können sie vorab oder nach der Inspire Session hier herunterladen.

Referent: Carsten Gerlitz

Carsten Gerlitz arbeitet als Chorleiter, Musiker, Dozent und als Arrangeur und Autor für verschiedene Verlage. Seine Klavier- und Chorarrangements sind inzwischen in über 250 Publikationen erschienen. Seit 1985 leitet er seine Happy Disharmonists, den angeblich ältesten Pop-Chor Deutschlands. Er ist zudem regelmäßig als Dozent für Popchorleitung aktiv, unterwegs und coacht Chöre. Zum Thema Popchorleitung veröffentlichte er zwei Bücher.
Mehr Infos: www.greenlandmusic.de


Sa, 21.11.2020: Digitale Proben im Kinderchor II
16:30-18:30 Uhr

Aufbauend auf dem Workshop "digitale Proben im Kinderchor I" widmet sich dieser zweite Teil der Frage nach konkreten Gestaltungsmöglichkeiten von Online- und Hybridproben im Kinderchor. Welchen Mehrwert kann eine digitale Probe generieren, wenn ich mich von dem Gedanken löse meine "normale" Chorprobe einfach ins Digitale zu verlegen? Auch bei diesem Workshop gibt es die Möglichkeit live bei einer Kinderchorprobe zu hospitieren.

Voraussetzung ist die Teilnahme an "digitale Proben im Kinderchor I". Falls dies nicht möglich ist, sollten zumindest grundlegende Erfahrungen mit Zoom vorhanden sein.

Referent: Robert Göstl

Robert Göstl (*1969) ist Professor für Chorleitung und Singen mit Kindern an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Als international tätiger Referent, Dirigent und Juror mit über drei Jahrzehnten Erfahrung in der Leitung von Kinderchören, gilt er als Koryphäe in diesem Bereich.

Sein „Chorleitfaden“ Band 1 und 2 sowie der Ratgeber „Singen mit Kindern“ (ConBrio, Regensburg) gehören zu den Standardwerken der Chorliteratur. Mehr Infos unter: www.robert-goestl.de 


Do, 19.11.2020: Digitale Proben im Kinderchor I
19:00-21:00 Uhr

Der Begriff "digitale Proben" ist nach nun bereits acht Monaten der Pandemie für niemanden in der Chorwelt mehr ein Fremdwort. Während die einen in dieser Zeit zu wahren "Zoom-Profis" geworden sind, haben andere aufgrund rückläufiger Teilnehmerzahlen ihre Chorproben gänzlich eingestellt. Wenn das musisch-kulturelle Angebot durch Chorleitende nicht mehr besteht, leidet eine Zielgruppe ganz besonders darunter: die Kinder. Dieser Workshop zeigt auf, wie digitales Proben gewinnbringend und in Anpassung an die besonderen Bedürfnisse von Kindern genutzt werden kann. Dabei erhaltet ihr, neben einem Grundlagenkurs zur Nutzung von Zoom, Einblick in Methoden der Online-Stimmbildung, die live und praxisnah in einer digitalen Kinderchorprobe veranschaulicht werden.

Referent: Robert Göstl

Robert Göstl (*1969) ist Professor für Chorleitung und Singen mit Kindern an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Als international tätiger Referent, Dirigent und Juror mit über drei Jahrzehnten Erfahrung in der Leitung von Kinderchören, gilt er als Koryphäe in diesem Bereich. Sein „Chorleitfaden“ Band 1 und 2 sowie der Ratgeber „Singen mit Kindern“ (ConBrio, Regensburg) gehören zu den Standardwerken der Chorliteratur. Mehr Infos unter: www.robert-goestl.de