Aktionsprogramm Aufholen nach Corona

Mit dem AUFHOLPAKET werden deutschlandweit Möglichkeiten für Kinder, Jugendliche und ihre Familien geschaffen, um sich zu begegnen, gemeinsam Neues zu entdecken und ihre Welt nach der Pandemie zu erleben. Dafür bringt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eine Vielzahl unterschiedlicher Kooperationspartner:innen zusammen.

Auch der Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) ist Teil des Aufholpakets: Mit 40 Millionen Euro werden für 2022 zusätzliche Freizeit-, Begegnungs- und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche geschaffen. Als größte Interessensvertretung junger Singbegeisterter haben wir uns für euch stark gemacht und über den Deutschen Bundesjugendring eine Fördersumme in Höhe von 1 Million Euro zur Bereitstellung für eure Projekte im Jahr 2022 erhalten.


Es geht wieder los: Jetzt Anträge für 2022 einreichen!


Antragstellung

Noch bis zum 22. Dezember 2021 können Vereine ihre Anträge digital einsenden und nach unserer Prüfung bis zum 15. Januar 2022 offiziell einreichen.

Hier direkt das Antragsformular runterladen...

Mehr Infos und Tipps zur Antragstellung bekommt ihr in unserem Info-Workshop am 30. November um 18Uhr.

Hier geht's zur Anmeldung...


Was kann gefördert werden?

  • Ferienfreizeiten und außerschulische Angebote (Freizeit-, Begegnungs- und Bewegungsangebote)
  • internationale Begegnungen
  • infrastrukturelle Aktivitäten zur Gewinnung und Qualifizierung von Ehrenamt
  • digitale Formate
  • zum Beispiel: Probenwochenenden und -freizeiten, Verbandsveranstaltungen, Workshops, Jugendleiter:innenausbildung, Ausflüge, Aktionstage, Zukunftswerkstätten, etc.

Für Freizeitmaßnahmen berechnet sich die maximale Förderhöhe wie folgt: 

  • 40 € pro Tag pro teilnehmende Kinder & Jugendliche (bis zum 27. Geburtstag)
  • bis zu 60 € Fahrtkostenzuschuss pro Person (entsprechend der tatsächlichen Höhe der Fahrkosten)
  • 305 € Honorar pro Tag für pädagogisches Personal / Begleitpersonen / Teamer:in

Für einen Programmtag müssen mindestens 6h Programm nachgewiesen werden.

Und darauf solltet ihr achten

Formale Förderkriterien

  • Nur Vereine können die Förderung beantragen. Falls ihr kein Verein seid, wendet euch gern an uns oder euren Landesverband, um einen geeigneten Träger für euer Projekt zu finden.
  • Der Eigenanteil muss mindestens 10 % betragen und kann durch Teilnehmendenbeiträge, Spenden oder den Verband/Verein abgedeckt werden.
  • Die Förderung ist kombinierbar mit Mitteln aus kommunalen, Länder- oder EU-Töpfen, allerdings nicht mit weiteren Finanzierungsquellen aus Bundesmitteln.
  • Für alle 10-15 Kinder kann ein:e Teamer:in eingeplant werden.
  • Die Maßnahme muss im Zeitraum vom 01.01. bis 31.12.2022 stattfinden.
  • Die Maßnahme hat noch nicht begonnen.

Inhaltliche Förderkriterien

  • Wir erwarten, dass ein Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche erarbeitet wird oder bereits vorliegt.
  • Wir erwarten, dass Kinder und Jugendliche an der Gestaltung ihrer Freizeit beteiligt werden.

Es sind noch Fragen offen geblieben?

Meldet euch gern jederzeit bei uns! Außerdem hilft vielleicht auch schon unsere FAQs oder unsere Präsentation aus dem letzten Info-Workshop weiter.


Ansprechpartnerin

Naemi Flemming

Projektmanagerin Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona"
Telefon: +49 30 847 10 89-63
E-Mail: naemi.flemming[at]deutsche-chorjugend.de