Kulturprogramm des DCV

 

I. Kultur- und gesellschaftspolitische Aufgaben

Der DCV stellt sich die Aufgabe, den Chorgesang im Laienbereich zu pflegen und zu fördern und dessen Stellenwert in unserer Gesellschaft in angemessener Weise zu erhalten und zu erhöhen. Damit leistet er einen kulturpolitischen Beitrag, den es auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene umzusetzen gilt, um gesellschaftsbezogen und völkerverbindend wirksam zu werden.

Der DCV hat die Aufgabe, in allen Schichten unserer Gesellschaft Interesse an aktiver Musikausübung zu wecken und dadurch menschliche Erkenntnisse, Gefühle und soziale Verhaltensweisen vertiefen zu helfen.

Singen trägt zur Gesunderhaltung des Menschen bei. Chorsingen schult die Konzentrationsfähigkeit, aktiviert die Gedächtnisleistung, ebnet Wege zur Entfaltung der Persönlichkeit und des eigenen Wertgefühls.

Chöre leisten einen Beitrag zur sinnvollen Gestaltung der Freizeit und schaffen Möglichkeiten für Begegnungen zwischen allen Gesellschaftsschichten, Bevölkerungsgruppen und Altersstufen. Die Mitgliedschöre des DCV sind offen für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger und pflegen Kontakte zu deren eigenständigen Chor- und Kulturgruppen.

II. Chorjugend

Der DCV sieht die Förderung der Kinder- und Jugendchöre als einen eigenständigen, gewichtigen Teil seiner gesamten Tätigkeit an. Kinder und Jugendliche können durch Singen zu einer frühen und dadurch prägenden Berührung mit Musik geführt werden. So wird die Entwicklung und Entfaltung der Persönlichkeit junger Menschen durch das im Singen wirksame Gleichgewicht seelischer und körperlicher Kräfte gefördert. Singen im Chor beeinflusst das Sozialverhalten positiv, vermittelt Freude an der Musik und am gemeinsamen Musizieren, ergänzt die schulische und außerschulische Musikerziehung und leistet einen Beitrag zur kulturellen Freizeitgestaltung.

III. Künstlerische Aufgaben

Richtschnur des DCV ist, Bewährtes zu pflegen und Neues zu wagen. Er unterstützt die Vielfalt der Besetzungs- und Ausdrucksmöglichkeiten in seinen Mitgliedschören und eine differenzierte Repertoiregestaltung, die sowohl regional als auch weltoffen orientiert ist und vom Volkslied bis zur zeitgenössischen Chormusik reicht.

IV. Wirkungsmöglichkeiten

Chöre sind wesentliche Mitgestalter des öffentlichen Musiklebens.

Durch Modellveranstaltungen (beispielsweise Chorfeste, Chortage, Chorbegegnungen), Veröffentlichungen und Lehrgänge für Chorleiterinnen/Chorleiter und Chorsängerinnen/Chorsänger will der DCV das kritische Verständnis seiner Mitglieder stärken und den Leistungswillen beleben. Auch Wertungssingen, Chorwettbewerbe und andere Formen von Leistungsvergleichen hält er für geeignete Mittel, um diese Ziele zu erreichen.

V. Chorleitung

Die Chorleiterinnen und die Chorleiter sind verantwortlich für die künstlerische und pädagogische Arbeit im Chor. Der DCV hält es für erforderlich, Chorleiterinnen und Chorleiter weiter zu qualifizieren, um die Chöre leistungsfähiger zu machen. Er bietet Rahmenrichtlinien zur Ausbildung von Chorleiterinnen und Chorleitern in seinen Mitgliedsverbänden mit dem Ziel einer staatlich anerkannten Abschlussprüfung, Möglichkeiten zur Fortbildung sowie internationalen Erfahrungsaustausch an.

VI. Zusammenarbeit

Der DCV sieht in der Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene eine notwendige Ergänzung für die erfolgreiche Durchführung seiner Aufgaben.

VII. Schlussbemerkung

Der DCV ist sich bewusst, dass zur Verwirklichung dieser kultur- und bildungspolitischen Aufgaben weiterhin das Engagement seiner Mitglieder und ehrenamtlichen Mitarbeiter notwendig ist. Darüber hinaus ist er bestrebt, eine seiner Bedeutung angemessene ideelle und finanzielle Unterstützung bei öffentlichen Institutionen durchzusetzen.