Das war der Fachtag „Internationale Jugendchorprojekte 2018“

Gruppe von etwa fünfzehn Teilnehmenden des Fachtags „Internationale Jugendchorprojekte 2018“. Viele jüngere und auch einige ältere Personen sind dabei.

Wie Kinder- und Jugendchöre an öffentliche Gelder für internationale Begegnungsprojekte kommen, darum ging es auf dem Fachtag „Internationale Jugendchorprojekte 2018“ der Deutschen Chorjugend. Es kamen Vertreter*innen von Jugendchören und Kinderchören aus ganz Deutschland, die im Jahr 2018 eine Begegnung mit einem Partnerchor aus dem Ausland planen und dafür Zuschüsse beantragen möchten. Uns freut besonders, dass viele junge Teilnehmer*innen beim Fachtag dabei waren.

Wir erklärten die formalen und inhaltlichen Förderbedingungen. Auch Antje Sember aus dem Referat „Europäische und internationale Jugendpolitik“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend war dabei, um die Fragen der Teilnehmenden zu beantworten. Dafür bedanken wir uns herzlich!

Neben den Formalia gab es auch viel Raum für Austausch zwischen den Chören: Die jungen Vertreter*innen berichteten, was ihre Kinder- und Jugendchöre tun, um die Sänger*innen gut einzubinden, welche Aufgaben Kinder und Jugendliche in den Chören übernehmen und welche gruppendynamischen Methoden sie auf internationalen Begegnungen verwenden. Dieser Input wurde abgerundet mit einer Methode für das Interkulturelle Lernen, die wir den Teilnehmenden vorstellten – als Anregung für die internationalen Jugendchorbegegnungen.

Vielen Dank an die Teilnehmenden und Mitwirkenden für diesen gelungenen Fachtag!

Anträge
für internationale Jugendchorprojekte können noch bis zum 16. Februar 2018 bei uns gestellt werden.

Stimmen von Teilnehmenden zum Fachtag 2018:

„Es müssten viel mehr Chöre zu sowas kommen“

„Weiter so!“

„Kompetente strukturierte Information; empathische Gesprächskultur“

„Wichtige Fragen wurden super beantwortet.“

„Viele Informationen; Treffen mit Frau Sember als Vertreterin des Ministeriums!“

„Dieses Seminar hätte ich mir vor 20 Jahren gewünscht, als ich begonnen habe Internationale Jugendbegegnungen zu planen.“

„Sehr gute Organisation mit viel Liebe, sehr gute Gliederung/Führung durch den Tag, sehr übersichtlich/gut nachvollziehbar, sehr interaktiv, null langweilig, tolle Mappe, tolle Übersichten“

„Zu wissen, nette & kompetente Ansprechpartner*innen zu haben“